Was hat Zahnfleischentzündung mit Alzheimer zu tun?

Mediziner erforschen Zusammenhänge zwischen Alzheimer und „stillen Entzündungen“ im Körper. Diese ließen sich bei einer aktuellen Studie bei allen späteren Alzheimer-Erkrankten sehr früh nachweisen. Zu ihnen gehört insbesondere die folgenschwere Zahnfleischentzündung, die zugleich eine Gefahr für Zähne und Implantate darstellt.
„Unsere Patienten wissen: Wenn die gesunde Mundflora durcheinander kommt, schädigen Bakterien das Zahnfleisch“, erläutert Dr. Hans-Dieter John. „Gefährlicher als Zahnfleischbluten sind die unsichtbaren Folgen dieser stillen Entzündungen: Es entstehen Entzündungsstoffe, die auch in die Blutbahn gelangen. Auch im Gehirn können sich schädliche Stoffwechselprodukte ablagern.“
Ob Zahnfleisch und Mundflora gesund sind, zeigt der aMMP8-Test binnnen weniger Minuten – inklusive persönlichem Präventionsplan.


Schlagwörter: , , , , ,


Vorheriger Beitrag: «
Nächster Beitrag: »