Wurzelkanalbehandlung: Hightech rettet auch schwer geschädigte Zähne

Unser Bereich Endodontie unterstützt Sie dabei, Ihre eigenen Zähne möglichst lange zu erhalten. Wenn ein Zahn schon einmal Karies hatte, reicht die Füllung manchmal tief in den Zahn hinein. Dann kann es passieren, dass Bakterien an der Füllung vorbei in den Wurzelkanal eindringen, so dass sich dieser entzündet.

Wenn Sie endodontisch behandelt werden, leiden Sie in der Regel unter einer solchen Entzündung des Zahnnervs. Früher mussten Zähne mit diesem Befund häufig entfernt werden. Wir sind uns aber sicher, dass Ihre eigenen Zähne für Sie „die besten Implantate“ sind. Deshalb setzen wir in unserer Praxis auf modernste Methoden und Techniken, um jeden einzelnen Zahn möglichst lange zu erhalten.

Das sind die Zusammenhänge:

Der gesunde Zahn des Menschen besteht aus einer Zahnwurzel und einer Zahnkrone. Eine Schicht aus Zahnschmelz schützt die Zahnkrone (im Gebiss sichtbar). Im Inneren des Zahns befindet sich der Zahnnerv, welcher aus Bindegewebe, Blut- und Lymphgefäßen sowie Nervenfasern besteht. Bei Erkrankungen oder Beschädigungen des Zahnes kann sich der Nerv entzünden und nachfolgend absterben, da die Abwehrleistung des Zahngewebes eingeschränkt ist. Tritt ein solcher Fall ein, dringen Bakterien in den Körper ein und rufen Entzündungen an den Wurzelspitzen im Knochen hervor.

Diese Infektionen behandeln wir mit Hilfe einer Wurzelkanalbehandlung, damit die Entzündung abklingen kann und der Zahn im Kiefer erhalten bleibt.

Sanfte Behandlungsmethoden

Dabei der Operation unterstützt uns modernste Technik, damit Sie möglichst vom Eingriff spüren. Wir benutzen ein OP-Mikroskop, um die speziellen Bohrer ganz präzise einsetzen zu können. Eine zweistufige Lokalanästhesie bewirkt, dass Sie von der Behandlung nichts spüren.

Nach der Wurzelkanalbehandlung spritzen wir auf Wunsch Phentolaminmesilat. Dieser Wirkstoff erweitert die Blutgefäße und sorgt dafür, dass die Betäubung von Wange, Lippe und Nase schnell nachlässt. Die Behandlung geschieht so weitestgehend schmerzfrei und ohne unbequeme Taubheit.

Unter Umständen spüren Sie die Arbeit Ihrer körpereigenen Abwehrkräfte. Eine exakte Dosierung eines leichten Schmerzmittels hilft Ihnen aber in diesem Fall optimal.

Ist die Entzündung abgeklungen, verfüllen wir auch feinste Verästelungen im Zahn so exakt, so dieser stabilisiert wird und noch lange seine Aufgabe erfüllen kann.

Wichtig zu wissen: Entzündete Wurzelkanäle können Auslöser für chronische Krankheiten sein. In jedem Fall belasten sie den Körper als Störfeld. Andere Organe können dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden.

Wie bei jeder Behandlung setzen wir auch in der Wurzelkanalbehandlung auf eine ausführliche Beratung. Wir nehmen uns Zeit für Ihre Fragen und Ängste, um Sie bestmöglich auf den Eingriff vorzubereiten. Anschließend erhalten Sie zudem genaue Informationen, was Sie für einen schnellen Heilungsverlauf tun können.

Sie möchten mehr wissen:
Störfelder und Zahn-Organ-Beziehung